Trainings-Inhalte

In den Text-Trainings (1-4 Seminartage möglich, zumeist werden 2 gebucht) geht es immer um Werbetexte für Unternehmen und Organisationen. Das beinhaltet natürlich das Texten für alle relevanten Medien wie Anzeigen, Image- und Produkt-Folder, Magazine, Broschüren, Direct-Mails, Internet, Werbebrief, Pressetexte, Hörfunk, Newsletter, Blog oder Social Media.

Da gute Texte nicht medienabhängig sind, wird ganz bewusst nicht zwischen Print und Online unterschieden, sehr wohl aber wird auf die spezifischen Unterschiede aus Texter-Sicht eingegangen.

Bei jedem Text-Training wird im Vorfeld abgeklärt, welche Interessen vorherrschen und welche Schwerpunkte gesetzt werden.
Generell drehen sich die Text-Trainings aber um folgende Themen:

Grundsätzliches:

  • Was sind eigentlich gute Texte?
  • Wann sind Texte überzeugend?
  • Texten beginnt vor dem Schreiben: Was will ich wirklich vermitteln?
  • Wie lautet meine Kernaussage und wie erkenne ich sie?
  • Wie überprüfe ich meine eigene Textqualität?

Textstrategien:

  • Wie kann mir Eigenschaft, Vorteil und Nutzen beim Texten helfen?
  • Welche Textstrategien gibt es – und welche sind hilfreich: Genügt es, an AIDA oder KISS zu denken?
  • Wie kann ich mich autosuggestiv zu einem besseren Text überlisten – und wie kann mir die OMA dabei helfen?
  • Was tun, wenn mich die Schreibblockade … äh … äh … … quält?

Struktur und Länge:

  • Wie nehmen Menschen Text wahr – und wie lesen sie?
  • Wie können uns die Wahrnehmungspsychologie und die Lesekurve bei Struktur und Länge von Texten helfen?
  • Warum sind Bullet-Points so wichtig?
  • Und was bedeutet das für Anzeigen, Direct-Mails, Werbebriefen, Pressetexten, Websites, Folder und Broschüren?

Stilistik und Formulierung:

  • Wie müssen wir formulieren, damit Menschen unsere Texte gerne lesen?
  • Wie müssen wir formulieren, damit Maschinen unsere Texte gut indizieren können? Gibts da einen vernünftigen Mittelweg?
  • Wie gehen wir mit Konjunktiv, Passiv, Adjektiven, Partizip-Präsens-Konstruktionen, Hauptwörtern, Verben und Fachbegriffen um?
  • Wie formuliere ich verständlich und rhythmisch?

Headline und Text-Bild-Verhältnisse:

  • Was ist eine Headline, was macht eine gute Headline aus – und wie wähle ich aus vielen geschriebenen die beste aus?
  • Wie steht es um das Verhältnis zwischen Text und Bild?
  • Was ist eine geschlossene und eine geöffnete Text-Bild-Schere?
  • So einfach kann Storytelling sein!

Online-Text:

  • Gründe, warum man fürs Internet anders textet als fürs Papier
  • Wie mache ich bestehende Texte Internet adequat?
  • Wie lesen Menschen Websites? Lesen sie überhaupt? Und was bedeutet das für die Textstruktur und den Inhalt?
  • Was kann und soll ein Newsletter leisten? Wie schreibe ich ihn?
  • Wie erhöhen wir durch intelligentes Texten die Suchmaschinen-Optimierung?
  • Thema Social-Media: Wie ziehe ich ein effizientes digitales Ecosystem auf, um mit wenig Aufwand maximale Streuung und Wirkung zu erzeugen?
  • Worauf ist beim Bloggen zu achten – und wie schreibe ich für den Blog?

Jedes Themengebiet wird vorgetragen, besprochen und mit Beispielen illustriert.
Für den Erfolg des Text-Trainings sind Praxis-Übungen essenziell. Allein und/oder in Gruppen werden einzelne Themen praktisch vertieft. Auf Wunsch werden in den Text-Trainings auch Texte für den eigenen konkreten Bedarf bearbeitet. In jedem Fall stehen genügend Texte und Textarten zum Üben zur Verfügung.